Musikrecht

Musikrecht

Das Musikrecht schützt die Musik als immaterielles Gut und ist somit Teil des sogenannten Immaterialgüterrechts. Immaterialgüterrechte können zugunsten verschiedenster Personengruppen, welche im Zusammenhang mit der Schaffung, Darbietung, Produktion sowie Auswertung von Musik stehen, begründet werden. So können beispielsweise Texter, Interpreten, Komponisten, Produzenten, Studiomusiker und Veranstalter, aber auch Sendeunternehmen unterschiedlich ausgestaltete Urheber- und Leistungsschutzrechte, welche durch das Urheberrechtsgesetz geregelt sind, inne haben. Das Urheberrechtsgesetz, welches innerhalb der letzten Jahre aufgrund der fortwährenden technischen Entwicklung zahlreichen Änderungen unterzogen worden ist, normiert die wechselseitigen, aber auch gegenüber der Allgemeinheit bestehenden Rechte und Pflichten der Urheber, der ausübenden Künstler, der Lichtbildner, der Tonträgerhersteller, der Sendeunternehmen, der Presseverleger, der Datenbankhersteller sowie der Veranstalter und Verwertungsgesellschaften.

 Meine Leistungen als Ihr Anwalt für Musikrecht

1. Vertragsgestaltung
Verträge spielen im Musikbereich eine entscheidende Rolle. Die verschiedenen Beziehungen der Musikschaffenden zueinander und deren Interessen erfordern eine genaue Regelung bestehender Rechte und Pflichten. So sollten urheberrechtliche Lizenzen detailliert vertraglich geregelt werden, um spätere kostspielige Streitigkeiten zu vermeiden.

Im Rahmen des Musikvertragsrechts unterstütze ich Sie bei Vertragsverhandlungen und übernehme die Vertragsgestaltung aus allen Bereichen der Musikbranche. So entwerfe ich für Sie z.B. Bandgründungsverträge, Bandübernahmeverträge, Managementexklusivverträge, Konzertverträge, Künstlervermittlungsverträge, Künstlerexklusivverträge und viele weitere Verträge. Bei der Vertragsgestaltung, welche ich nach Wunsch sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache vornehme, berücksichtige ich selbstverständlich Ihre individuellen Interessen und passe das Vertragswerk an diese an.

2. Verteidigung gegen Abmahnungen

Darüber hinaus unterstütze ich Abgemahnte im Bereich Filesharing, welche nicht selten fahrlässig und ohne das nötige Bewusstsein Urheberrechtsverletzungen in Tauschbörsen begangen haben oder gar zu Unrecht abgemahnt wurden. Abmahnende Kanzleien verlangen nicht selten unangemessen hohe Gebühren. Durch eine professionelle Beratung und die passende Verteidigungsstrategie lassen sich Forderungen der Gegenseite in vielen Fällen erheblich reduzieren und folgenschwere voreilige Schuldeingeständnisse in Form einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung vermeiden.

3. Beratung in Sachen Lizenzgebühren

Schließlich berate ich Sie als Ihr Anwalt für Musikrecht in Berlin zum Thema Verwertungsgesellschaften und Lizenzgebühren. Gerade Inhaber von Geschäften, welche oft arglos Musik öffentlich abspielen, sind nicht selten unangenehm überrascht, wenn Verwertungsgesellschaften sie zur Zahlung von Lizenzgebühren auffordern.

Haben Sie Beratungsbedarf im Bereich des Musikgewerbes, benötigen Sie einen professionell erstellten Vertrag oder wurden Sie wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen in Anspruch genommen und benötigen anwaltliche Unterstützung? Dann kontaktieren Sie mich gern und vereinbaren einen Beratungstermin in meiner Kanzlei. Alternativ biete ich Ihnen auch telefonische Rechtsberatung an.


Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.